Von Renko
Von Renko

Was ist Employer Branding?

Den Begriff Employer Branding hört man immer häufiger. Es soll der Schlüssel zum Erfolg zur Mitarbeitergewinnung sein. Doch, was heißt es denn jetzt genau?

In den letzten Jahren ist der Mangel an Fachkräften in fast jeder Branche angekommen. Das hat verschiedene Gründe. Manchmal ist es ein echter Mangel an Bewerbern und Bewerberinnen. Manchmal liegt es jedoch an der Außendarstellung.

Employer Branding setzt sich mit deinem Auftritt als Arbeitergeber oder Arbeitgeberin auseinander. Denn beim Employer Branding definierst du deine persönlichen Werte für deine Mitarbeiter. Das Ziel ist es dabei gleichgesinnte Fachkräfte zu finden und im Unternehmen zu halten.

Bist du bereit? Dann legen wir los!

Employer Branding einfach erklärt

Als Employer Branding wird eine Marketingstrategie bezeichnet, die dafür Sorge tragen soll, dass dein Unternehmen in der Öffentlichkeit als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen werden kann. Dafür stehen der Personalabteilung unterschiedliche Werkzeuge des Marketings zur Verfügung. So soll nach Außen hin gezeigt werden, dass deine Firma der perfekte Arbeitgeber für interessiertes Personal darstellt. Als starke Marke kann man nicht nur potentielle Kunden auf sich aufmerksam machen, sondern auch motivierte Arbeitnehmer anlocken.

Ziel der Employer Branding Maßnahmen ist natürlich zum einen die Rekrutierung potentieller neuer Arbeitnehmer, aber auch die Senkung von kostspieligen und zeitaufwändigen Strategien zur Personalfindung. 

Der Kern deines Mitarbeitermarketings

Wenn du dein Unternehmen dauerhaft durch gutes Marketing als interessanten Arbeitgeber positionieren kannst, wirst du in Zukunft kaum noch Strategien zur Personalsuche aufnehmen müssen. Denn ein großer Vorteil ist, dass du fortlaufend interessante Initialbewerbungen von qualifizierten Bewerbern erhalten kannst.

Durch gezielte Employer Branding Maßnahmen kannst du bestimmen, welche potentiellen Bewerber du ansprechen möchtest. 

Mit der richtigen Strategie stellst du deine Firma in das rechte Licht und wirst so zu einem attraktiven Arbeitgeber.

Was heißt Employer Branding?

Als Employer Branding Definition ist der Aufbau der eigenen Marke sowie die Positionierung des Unternehmens am Arbeitgebermarkt genannt. Das Ziel ist es, potentielle Bewerber auf sich aufmerksam zu machen und bei einem interessierten und qualifizierten Arbeitnehmer das Interesse zu wecken.

Dies kann durch unterschiedliche Strategien geschehen, die das Image als Arbeitgeber stetig steigern.

Social Recruiting oder Employer Branding?

Social Recruiting und Employer Branding werden häufig in einem Satz genannt, sind jedoch im Grundsatz verschieden. Denn Social Recruiting zielt darauf ab, passendes Personal über Kampagnen auf Facebook, Instagram und Linked in zu erreichen. Employer Branding dagegen definiert die Message in den Anzeigen.

Das Social Recruiting Prinzip ist somit bei beiden Maßnahmen genau gegensätzlich, haben aber eines gemeinsam: Qualifiziertes und hochmotiviertes Personal in dein Unternehmen zu bringen.

Mitarbeitergewinnung auf dem richtigen Kanal

Damit die Recruiting-Strategien langfristig für Interesse sorgen, sind anhaltende Maßnahmen wichtig, die dein Unternehmen nachhaltig als interessanten Arbeitgeber in der Öffentlichkeit erscheinen lassen.

Positioniere dein Unternehmen durch gezielte Maßnahmen so auf Social Media, dass du stets die Bewerber erreichen kannst, die aktuell in deiner Firma benötigt werden. Durch die effektiven Recruiting Kampagnen kannst du bestimmte Zielgruppen ansprechen und so das Interesse an dir als Arbeitgeber bei den potentiellen Bewerbern wecken.

Woher kommt Employer Branding?

Die Strategien, sich als attraktiver Arbeitgeber in der Öffentlichkeit zu positionieren wurden zunächst in den USA genutzt, um qualifiziertes Personal auf potentielle Arbeitgeber aufmerksam zu machen. Vor einigen Jahren hat sich in den USA ein Trend breitgemacht, der Unternehmen als Arbeitgeber diffamiert. 

Nicht zuletzt haben sich einige große amerikanische Unternehmen als schlechte Arbeitgeber herausgestellt, sodass es für diese Branchen fast unmöglich war, neues Personal zu rekrutieren.

Vor - und Nachteile der Employer Branding Kampagne
Die moderne Art, Fachpersonal in dein Unternehmen zu integrieren, bietet dir viele Vorteile. Warum auch du endlich auf die effektive Employer Branding Kampagne setzen solltest, zeige ich dir hier auf:
Sich von der Konkurrenz abheben

Du suchst schon lange nach erfahrenen Fachpersonal, findest aber nicht die richtigen Bewerber? Dann wird es Zeit, dein Unternehmen zu einem attraktiven Arbeitgeber zu machen. Mit der richtigen Strategie wird dein Unternehmen zu einem interessanten Arbeitgeber für erfahrenes Fachkräfte, sodass deine Marke sich endlich wieder gegen die Konkurrenz behaupten kann.

Durch Employer Branding kannst du dich als Arbeitgeber von deinen Mitbewerbern deutlich abgrenzen und den potentiellen Bewerbern die individuellen Vorteile deines Unternehmens vorstellen.

Qualifizierte Bewerber anlocken

Wird eine klassische Stellenanzeige geschaltet, melden sich zahlreiche Bewerber, die schon auf dem ersten Blick nicht den gewünschten Anforderungen entsprechen. Es kostet dich und dein Team eine Menge Zeit und nicht zuletzt Geld, die vielen Bewerbungen zu selektieren.

Wird dein Unternehmen als interessanter Arbeitgeber erkannt, lockst du gezielt qualifizierte und motivierte Fachkräfte an. 

Wenn du weißt, welche Werte du selber vertrittst, dann lockst du automatisch die passenden Bewerber an.

Mittarbeiter stärken

Ein sehr wichtiges und interessantes Tool der Employer Branding Kampagne ist die Stärkung der Mitarbeiter. Sind diese stolz auf die Zugehörigkeit zum Unternehmen und zeigen das nach Außen, ist dies die beste Werbestrategie für dein Unternehmen. 

Glückliche Mitarbeiter sind die besten Recruiter für interessante Bewerber.

Allgemeine Bekanntheit fördern

Nicht nur ein Produkt oder eine Dienstleistung steigern den Bekanntheitsgrad deines Unternehmens, auch eine optimale Personalbindung mit langfristigen und glücklichen Mitarbeitern sorgen für einen hohen Bekanntheitsgrad.

Stetiger Prozess

Eine Employer Branding Kampagne ist ein dauerhaftes Instrument, mit dem du neue Bewerber und Bewerberinnen ansprechen kannst. Dein Unternehmen kann also dauerhaft interessante Bewerber kennenlernen und in das Team integrieren.

Gibt es auch Nachteile?

Um eine erfolgreiche Employer Branding Kampagne zu starten, müssen wir zunächst etwas Zeit aufbringen und gemeinsam herausfinden, was du dir von einem neuen Mitarbeiter wünschst. Nur so können wir gezielt potentielle Interessenten ansprechen und für dein Unternehmen interessieren.

Beispiele für dein Mitarbeitermarketing:
Employer Branding in Social Media

Heute finden sich Unternehmen und Bewerber in den sozialen Medien. Da fast jeder die Möglichkeit nutzt, sein Unternehmen in Facebook, Instagram und Co zu bewerben, kann man diese sozialen Medien auch zum Recruiting nutzen. 

Es lohnt sich für dich, interne Einblicke in den Arbeitsalltag auf den Sozialen Medien zu teilen und deine Mitarbeiter zu Wort kommen zu lassen. Dies lässt potentielle neue Mitarbeiter aufhorchen.

👉 Mehr dazu findest du übrigens in meinem Artikel über Social Recruiting

Kostenlose Case Study

Deckblatt der Social Media Recruiting Study

In meiner kostenlosen Case Study erkläre ich Schritt für Schritt wie wir mehr als 25 passende Bewerbungen erhalten haben.

🔒SSL verschlüsselt 🧘‍♂️ Ohne Werbung

Mitarbeiter stärken

Damit deine Angestellten von sich aus auf dein Unternehmen aufmerksam machen können, musst du ihre Position stärken. Als guter Arbeitgeber, der zufriedene Mitarbeiter hat, bist du offen für Kritik und Lob. Du engagierst dich für dein Team und bietest den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen einen attraktiven Arbeitsplatz, von dem auch neue Angestellte profitieren können.

Onboarding

Hast du einen neuen Mitarbeiter eingestellt, erleichtere ihm oder ihr den Einstieg in den neuen Berufsalltag. Lasse dem Angestellten ausreichend Zeit, sich an seinem neuen Arbeitsplatz zurecht zu finden und sich einzuleben. Sei für die neue Fachkraft da, wenn Hilfe benötigt wird und Fragen zu klären sind.

Employer Branding auf Social Media

Noch immer sind Facebook und Instagram für Unternehmen ein spannender Kanal. Denn nur 33% aller Unternehmen bewerben hier ihre offenen Jobs. 

Gerade für kleinere Unternehmen ist dies eine große Chance, sich bei potentiellen Interessenten vorzustellen und zu werben. Auch für mögliche Arbeitnehmerinnen ist es interessant. Mit einem Einblick in dein Unternehmen, wissen Bewerber ganz schnell, ob sie ins Team passen.

Teil den Beitrag:
LinkedIn
XING
Facebook
Twitter
WhatsApp
Email
Folge mir auf Instagram:
Logo von Instagram

Folge mir für kostenlose Quicktipps und Insight zur Werbung mit Facebook und Instagram.

Weitere Beiträge:

Kostenlose Case Study

Deckblatt der Social Media Recruiting Study

In meiner kostenlosen Case Study erkläre ich Schritt für Schritt wie wir mehr als 25 passende Bewerbungen erhalten haben.

🔒SSL verschlüsselt 🧘‍♂️ Ohne Werbung

Aktuelles Portrait Foto von Renko Grensemann Juni 2022
Du brauchst Mitarbeiter*Innen, damit dein Geschäft wächst, aber weißt nicht wie du geeignete Kandidat*Innen erreichst?

Deine Situation kann sich bereits nach nur einer Woche um 180 Grad drehen. Alles beginnt mit einem persönlichen und unverbindlichen Kennenlerngespräch. 

Kostenlos, aber sicher nicht umsonst.

Finde in einem 15-Minuten-Call heraus wann du dein erstes Bewerbungsgespräch führen kannst.
🔒 Nur für Kunden

Jeder Tag ohne Bewerbungen kostet dich bares Geld. Daher habe ich für einen schnellen Start alle wichtigen Infos & Zugänge für meine Kunden hier gesammelt.

Erhalte einen Zugang zu meinem Onboarding und schaffe die Basis für dein Marketing.

Warte! Ich habe was für dich!

Deckblatt der Social Media Recruiting Study

In meiner kostenlosen Case Study erkläre ich Schritt für Schritt wie wir mehr als 25 passende Bewerbungen erhalten haben.

🔒SSL verschlüsselt 🧘‍♂️ Ohne Werbung