Picture of Von Renko <img src="https://rgsmw.com/wp-content/uploads/2023/05/icon-verified-twitter.svg" width="20px">
Von Renko

Dein Leitfaden zum A/B-Testing für Facebook Anzeigen!

A/B-Testing, oft als Split-Testing bekannt, ist eine Methode, bei der du zwei Versionen einer Webseite oder App miteinander vergleichst, um zu sehen, welche besser performt.

Mit Facebook Ads kannst du das nutzen, um herauszufinden, welche Anzeige oder welches Anzeigen-Set am effektivsten ist.

Warum sollte man A/B testen?

In der digitalen Marketingwelt ist es unerlässlich, datenbasierte Entscheidungen zu treffen, um den größtmöglichen Erfolg zu erzielen.

Der A/B-Test, oder auch Split-Test genannt, spielt hier eine zentrale Rolle.

Durch das direkte Gegenüberstellen von zwei oder mehreren Varianten – sei es eine Webseite, eine Anzeige oder ein Newsletter – ermöglicht der A/B-Test präzise Erkenntnisse darüber, welche Elemente am effektivsten sind.

Dies geht über reines Rätselraten hinaus und liefert konkrete Daten darüber, welche Inhalte, Designs oder Call-to-Actions deine Zielgruppe am meisten ansprechen.

Was können wir alles Splittesten mit Facebook Ads?

Die Welt der A/B-Tests bei Facebook Ads ist reich an Möglichkeiten und eröffnet Marketern unzählige Chancen zur Optimierung.

Beginnend mit offensichtlichen Elementen wie Überschriften und Bildern, können Anzeigenkreative feinabgestimmt werden, um die bestmögliche Reaktion des Zielpublikums zu erzielen.

Du möchtest herausfinden, ob eine kraftvolle Aussage oder ein provokatives Bild mehr Klicks generiert? Das A/B-Testing liefert dir die Antwort.

Weiterführend können Call-to-Action-Buttons in verschiedenen Farben, Formulierungen oder Platzierungen getestet werden, um die Konversionsrate zu steigern. Selbst die Zielgruppenauswahl, Auslieferungszeiten oder Platzierung der Anzeige (z.B. Newsfeed vs. rechte Spalte) können in A/B-Tests gegenübergestellt werden.

Wichtig dabei ist, wie zuvor erwähnt, immer nur eine Variable zur Zeit zu ändern. Ich erkläre dir gleich wieso.

Wie führst du ein A/B-Testing mit Facebook Ads durch?

Die A/B Test bei Meta findest du übrigens auch im Business Manager unter Experimente-Tools.

Ich gehe für dich einmal jeden Schritt durch. Beachte, dass je nach Größe deines Budgets und deines Zeitplans sich die Dinge ändern können.

1. Lege dein Ziel fest

Bevor du startest, solltest du klären, was du testen möchtest. 

Willst du sehen, welcher Anzeigentitel am besten zieht? Oder welche Bild- oder Videovariante? Oder vielleicht, welcher Call-to-Action am stärksten ist?

2. Was sind deine Variablen im A/B Test?

Es gibt verschiedene Arten von Splittest auf Facebook und Instagram.

Bei einem klassischen A/B-Test solltest du nur eine Variable in deinen Anzeigen, Kampagnen und auf deiner Landing Page gleichzeitig testen. 

Viele Unternehmen machen den Fehler und testen Budget, Placement, Video vs. Bild und Landing Pages zur gleichen Zeit. Das ist ein Fehler.

Das heißt, wenn du zum Beispiel zwei unterschiedliche Bilder ausprobieren möchtest, sollten alle anderen Teile der Anzeige identisch sein. Halte es einfach.

3. Testgruppen erstellen

Für ein A/B-Testing legst du zwei Ad Sets an: Ad Set A und Ad Set B. Jedes Ad Set beinhaltet eine andere Version der Anzeige.

Es ist wichtig, dass du deine Zielgruppe in A und B Gruppe teilst. Daher der Name A/B Test.

Der Grund ist folgender: Sehen wir erst die Anzeige A und dann Variante B, sehen wir die Anzeige zweimal und sind bereits „aufgewärmt“.

Ein Beispiel: Du gehst mit einem Freund oder einer Freundin essen. Du fragst sie entweder wohin er/sie will oder du fragst etwas wie „Willst du zum Italiener oder zum Syrer?“ Deine Intention ist die gleiche, aber dein Gegenüber wird dir eine andere Antwort liefern. 

Den selben Effekt erhalten wir, wenn wir im A/B Test die Zielgruppe nicht teilen.

4. Budget und Zeitraum bestimmen

Beide Ad Sets sollten dasselbe Budget und denselben Laufzeitraum haben. So stellst du sicher, dass die Ergebnisse vergleichbar sind.

Achte darauf, dass du auch genug Kampagnenbudget mitbringst für zwei Zielgruppen.

Du kennst dein Budget nicht?
Kein Problem! Du kannst dir hier einfach meinen Budgetrechner herunterladen – kostenlos!

Zum Rechner

5. Test starten

Lass beide Anzeigen parallel laufen. Sorge dafür, dass du genug Daten sammelst, um statistisch aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten. Je nach Budget dauert das auch mal länger.

6. Ergebnisse checken

Nachdem der Test gelaufen ist, kannst du die Performance beider Ad Sets miteinander vergleichen.

Dabei kannst du Performance KPIs wie den Cost-per-Click (CPC), die Click-Through-Rate (CTR) oder die Conversion-Rate unter die Lupe nehmen.

Die Faktoren zur Bewertung sind am Ende von deinem Ziel abhängig. Möchtest du mehr Bewerber? Dann schau dir die Ergebnisse an.

7. Optimierung deines Splittest

Basierend auf deinen Erkenntnissen solltest du die besser laufende Anzeige weiter nutzen und zusätzliche A/B-Tests starten, um die Anzeige ständig zu verbessern.

Es ist wie bei einem Turnier. Der Gewinner kommt eine Runde weiter und tritt dann gegen den nächsten Gegner an.

Tipps für dein A/B-Testing mit Facebook Ads
Besonders wenn du die Ergebnissen von anderen vergleichst, solltest du folgende Dinge beachten und immer hinterfragen.
Achte auf die statistische Relevanz

Bevor du Entscheidungen triffst, stelle sicher, dass deine Ergebnisse wirklich statistisch relevant sind.

Online-Rechner zur statistischen Relevanz können dir dabei helfen.

Ein Beispiel für einen A/B Testing Calculator findest du hier.

Damit erhältst du sofort eine Antwort zur Aussagekraft deiner Daten.

Bleibe am Ball und sei gründlich

Achte darauf, dass alle anderen Bedingungen gleich bleiben. Das ist nicht immer einfach.

Aber so stellst du sicher, dass die Unterschiede, die du siehst, tatsächlich durch die Veränderungen in der Anzeige entstanden sind.

Durchführung mehrerer Testrunden
Ein Test bringt dir schon wertvolle Erkenntnisse, aber ständiges Testen und Anpassen wird die besten Ergebnisse erzielen. Am besten sammelst du deine Ideen zu Anzeigen. So hast du immer eine Liste mit möglichen Tests zur Hand.
Fazit zu A/B Test auf Facebook

Das A/B-Testing ist weit mehr als nur ein einfacher Vergleich zweier Anzeigenvarianten. Es ist eine methodische Herangehensweise, die dir ermöglicht, die Feinheiten deiner Facebook Ads zu verstehen und kontinuierlich zu verbessern.

Wie du gesehen hast, geht es dabei nicht nur darum, unterschiedliche Bilder oder Titel zu testen. Es geht um das tiefergehende Verständnis dafür, wie Zielgruppen auf verschiedene Elemente reagieren.

Jede Änderung, jeder Test und jede Optimierung führt dich näher zu einer effizienteren und effektiveren Werbekampagne. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der ständigen Wiederholung, Analyse und Anpassung basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen.

So holst du nicht nur das Meiste aus deinem Werbebudget heraus, sondern schaffst auch eine stärkere Bindung zu deinen potenziellen Kunden.

Jetzt, da du die Grundlagen und Bedeutung des A/B-Testings kennst, ist es an der Zeit, in die Praxis einzutauchen.

Und dabei musst du nicht alleine sein!

Wenn du unsicher bist oder einfach einen erfahrenen Blick von außen benötigst:

Melde dich für eine kostenlose Sparrings-Session an.

Gemeinsam schauen wir uns deine Anzeigenstrategie an und finden Wege, diese noch weiter zu optimieren.

Nutze diese Chance, um deine Facebook Ads auf das nächste Level zu heben!

Teile diesen Beitrag mit deinem Netzwerk:
Facebook Ad Creatives Platzierung Freebie
100 % kostenlos
PASSENDE Posts dazu: